free responsive site templates
Mobirise

Innovativ!

Erstellen Sie blitzschnell Ihren Grafcet-Plan mit Grafcet-Studio. Anschließend können Sie die Grafcet-Logik simulieren- mit und ohne virtuelle Anlage in 2D oder 3D.
Sie können sogar den erstellten Grafcet per Knopfdruck in ein
Device (SPS, IoT) übertragen.

Für Industrie und Ausbildung.

Grafcet schnell zeichnen

Grafcet-Pläne nach DIN EN 60848 schnell zeichnen mit Copy&Paste, Autovervollständigung und Vorlagen. Speichern Sie den Grafcet als Bilddatei ab und fügen sie ihn in Ihr Dokument ein.

Grafcet Logik simulieren

Auf Knopfdruck den Grafcet simulieren und prüfen, ob alles funktioniert wie es soll.
Zur leichteren Simulation können Öffner (NC) festgelegt werden- oder es kann mit einer virtuellen 2D oder 3D Anlage simuliert werden.

Grafcet Logik in Device
(SPS) übertragen

Den Grafcet per Knopfdruck in eine SPS übertragen- ohne manuelle Programmierung, inkl. Beobachtenmodus.
Jetzt ist dies möglich mit Siemens S7-300/400, S7-1200/1500, CODESYS V3 basierte Steuerungen, RaspberryPi,
Arduino Due.

FAQ-Grafcet Studio

Grafcet-Studio benötigt Windows 7, Windows 8 oder Windows 10.
Hardware: Intel i3 mit 4 GB Arbeitsspeicher oder vergleichbar.
Auf der Festplatte benötigt Grafcet-Studio ca. 50 MB und ist in wenigen Sekunden installiert.

Es wird ein Lizenzschlüssel / Seriennummer ausgeliefert, die im Lizenzmanager eingegeben werden muss. Hier ist eine Internetverbindung erforderlich. Nach der Akivierung ist keine Internetverbindung mehr erforderlich.
Wenn man die Software deaktiviert kann man diese problemlos auf einem anderen PC wieder aktivieren.
Da die Lizenz cloud-basiert ist, kann die Lizenz niemals verloren gehen durch eine defekte Festplatte oder Notebook-Diebstahl.
Für Firmen oder Bildungseinrichtungen sind Floating Lizenzen verfügbar.

Starter-Edition:
Die günstigste Variante. Max. 20 Schritte möglich. Es kann kein Device programmiert werden. Diese Edition ist im Buch Grafcet-Workbook enthalten. Das Buch kann weiter unten versandkostenfrei gegen Rechnung bestellt werden.

Standard-Edition:
Max. 50 Schritte möglich. Es kann kein Device programmiert werden.

IoT-Edition: Max. 100 Schritte möglich. Es können diese Geräte programmiert werden: Arduino-Due, Raspberry PI, Python V3 devices. 99€ inkl. MwSt.

Pro-Edition: 20-255 Schritte möglich. Ab 99€ +MwSt. Es können diese Geräte programmiert werden: Arduino-Due, Raspberry PI, Python V3 devices, S7-300/400, S7-1200/1500.

Link zur Preisliste.

Ja: Nachdem die Grafcet-Logik in die SPS übertragen worden ist, kann die Verbindung getrennt werden und die Grafcet-Logik wird wie ein normales Steuerungsprogramm abgearbeitet.

Die Steuerung (S7-1200/1500) muss einmalig "Grafcet-fähig" gemacht werden, indem ein Satz von Bausteinen mit dem TIA PORTAL übertragen werden. Danach ist das TIA PORTAL nicht mehr notwendig.

Mobirise

FAQ-Grafcet DIN EN 60848

Der Grafcet-Plan ist eine Beschreibung eines bestimmten Vorganges mit Schrittfolgen. Banales Beispiel: Ich hole mir aus dem Kühlschrank eine Tafel Schokolade. Diesen Vorgang könnte man in Schritten aufteilen: Kühlschranktür öffnen, Schokolade greifen und Kühlschranktür wieder schließen. Für diesen Vorgang sind also 3 Schritte notwendig, die nacheinander ablaufen:
- Schritt 1 aktiv
- Schritt 2 aktiv (Schritt 1 wird inaktiv)
- Schritt 3 aktiv (Schritt 2 wird inaktiv)

Ein Schritt ist aktiv (true) oder inaktiv (false). Ein sogenannter Initialschritt wird beim Einschalten des System auf true geschaltet. 

Ein Schritt wird visuell als Quarat dargestellt.

Eine Transition ist eine Bedingung die entweder wahr (true) oder falsch (false) ist. Meistens ist eine Transition zwischen 2 Schritten (vertikal) angeordnet. Die Transition sorgt dafür, dass ausgehend von einem aktiven Schritt der nächste Schritt aktiv wird, wenn die Bedingung der Transition erfüllt (wahr, true) ist.

Damit der nächste Schritt aktiv wird sind also 2 Dinge notwendig: Der Schritt vor der Transition ist aktiv und die Transitionsbedingung ist erfüllt.

Wenn man das Beispiel aus dem Abschnitt "Was ist ein Schritt?" heranzieht, könnte man die Transition so einfügen:

- Schritt 1 (Kühlschranktür wird geöffnet)
- Transition, Bedingung: ist die Tür geöffnet?
- Schritt 2 (Schokolade wird gegriffen)
- Transition, Bedingung: Wurde die Schokolade herausgenommen?
- Schritt 3 (Kühlschranktür wird geschlossen)

Eine Transition wird visuell als horizontaler Strich  dargestellt.

Eine Aktion wird immer einem Schritt zugeordnet. Die Aktion bewirkt irgendetwas.
Beispiele: das Licht wird eingeschaltet, der Zylinder fährt aus, der Motor wird eingeschaltet, usw.
Es können mehrere Aktionen einem Schritt zugeordnet werden. Nur wenn der Schritt aktiv ist wird auch die Aktion ausgeführt.

Wenn ein Schritt aktiv ist, bedeutet dies, dass jetzt irgendetwas ausgeführt werden muss. Was genau ausgeführt wird, beschreibt die Aktion.

Eine Aktion wird visuell als Rechteck dargestellt.

Mit einem zwangsgesteuerten Befehl kann man Schritte gezielt aktiv oder inaktiv schalten. Wenn ein Schritt auf diese Art und Weise beeinflusst wird, bewirkt die nachfolgende Transition nichts mehr.

Solange der zwangsgesteuerte Befehl wirkt, behalten die betroffenden Schritte Ihren Zustand (true oder false).

Man verwendet zwangssteuernde Befehle, um eine höher liegende Hierarchie zu schaffen. Z.B. für Not-Aus, Steuerung-Ein/Aus, Auto/Manuell.

Eine Zwangssteuerung wird als Rechteck mit Doppelrahmen dargestellt.

Wenn man das "X" vor dem Namen des Schrittes schreibt, kann man den Zustand (true, false) eines Schrittes abfragen. "X1" liefert also den Zustand des Schrittes "1" und "XS1" liefert den Zustand des Schrittes "S1". "X1" wird auch als Schrittvariable des Schritt 1 bezeichnet.

In Grafcet gibt es den "einschließenden Schritt". Damit kann man eine Art Unterprogramm realisieren. Das Unterprogramm nennt man dann "Einschließung" und wird durch einen Rahmen dargestellt, in dem ein Teil-Grafcet liegt. Im Rahmen oben links wird die Schrittnummer oder Schrittbezeichnung angegeben. Wird nun ein einschließender Schritt aktiv, werden alle Schritte im Rahmen aktiv, die eine Aktivierungsverbindung besitzen. Diese Schritte sind mit einem Stern (*) markiert.

Mobirise

Innovation für die Grafcet-Norm:
Simulieren Sie den Grafcet-Plan auf Knopfdruck oder laden Sie die Grafcet-Logik mit nur 1 Klick in die SPS.

Kundenmeinungen

Was sagen unsere Kunden über Grafcet-Studio?

„Wir nutzen die Software Grafcet Studio seit Beginn ihrer Veröffentlichung und sind absolut überzeugt. Projekte lassen sich sehr schnell vom Schüler ohne großartige Einarbeitungszeit realisieren. Das Programm ist absolut nutzerfreundlich.

Sofern Fehlermeldungen auftreten sind diese auch nachvollziehbar und damit schnell zu beseitigen. Im praktischen Einsatz haben wir die Software mit einer S7-400 und S7-1500 bereits ausgiebig getestet und können nur Positives berichten. Der Support bei Fragen ist schnell und absolut kompetent. Wir können die Software nur empfehlen.“

Ferdinand Hagn, Karl Siegert Europa-Berufsschule Weiden

"Wir sind sehr zufrieden mit Grafcet-Studio. Wir benutzen es mit unseren Auszubildenden sowohl in Verbindung mit Factory-IO sowie direkt, um S7-1200 oder S7-1500 zu programmieren. Es erlaubt einen schnellen und einfachen Einstieg in die Grafcet Programmierung, kann aber auch für anspruchsvolle Anwendungen benutzt werden."

Lionel Schaller-ETML in Lausanne

„Wir haben vor einiger Zeit 30 Ihrer Lizenzen (GRAFCET-Studio) erworben und müssen feststellen, dass nach anfänglichen Schwierigkeiten und einigen notwendigen Updates die Software absolut überzeugend läuft. Die Software wird eingesetzt in folgenden Schulformen: Mechatroniker (Grundausbildung), Mechatroniker (Duale Ausbildung), Technikerschule (Fachrichtung: Maschinenbau). Die Schüler konnten sich schnell an die Software gewöhnen, durch die triviale Anwendung und angenehme Grafikeinstellungen. Schlussendlich lässt sich über Ihre Software resümieren, dass wir vollends zufrieden sind."

Jurij Miller, LfFP Elektrotechnik, BBS Technik Cloppenburg

„Guten Tag Herr Habermann, vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen und die Überarbeitung von Grafcet-Studio. Ihr Support ist sehr gut und äußerst schnell, das begeistert mich sehr. Es macht immer wieder Spaß mit diesem Programm zu arbeiten. Auch die Auszubildenden gehen mit Freude an die Programmierung und finden eventuelle Fehler wesentlich schneller. Zudem hilft es nicht nur einen Grafcet besser zu verstehen (durch die Beobachten-Funktion), es ermutigt auch den eigenen Plan zu optimieren. Die übersichtliche Gestaltung des Programms und das Wiki helfen bei den meisten Fragen und sollte es spezieller werden, so ist man bei Ihnen und Ihrem Team gut aufgehoben.“

Matthias M., Siemens AG

"Die Ausbildung TECHNICUS ENGINEERING hat kürzlich mit der Verwendung von Grafcet-Studio und PLC Lab Runtime von MHJ-Software begonnen. Der Student TECHNICUS ENGINEERING ist ein Allround-Techniker, der Prozesse in den Bereichen Elektrotechnik, Pneumatik und Hydraulik entwirft. Was könnte besser sein, wenn der Schüler dies mit einem einzigen Funktionsdiagramm entwerfen könnte? MHJ bietet diese Möglichkeiten mit Grafcet-Studio an.
GRAFCET ist eine grafische Methode, mit der Prozesse, Aktionen und die dazugehörigen Bedingungen auf einfache Weise angezeigt werden können. Die Einfachheit des Grafcet-Diagramms erfordert keine direkten Vorkenntnisse, so dass die Funktionsweise eines Programms schnell verstanden wird. Der Schüler kann in Kürze Anpassungen an einem vorhandenen Grafcet-Diagramm vornehmen. Andere Techniker wie Maschinenbauer und Servicetechniker können mit Grafcet Unregelmäßigkeiten im Steuerungssystem schnell erkennen. Darüber hinaus fördert das Grafcet-Diagramm die Kommunikation zwischen Technikern innerhalb der verschiedenen Disziplinen.

Die Ausbildung TECHNICUS ENGINEER verwendet in Verbindung mit Grafcet-Studio auch PLC-Lab-Runtime von MHJ-Software. PLC-Lab-Runtime bietet viele einfache bis komplexe Projekte, für die der Schüler ein Grafcet-Diagramm erstellen muss. PLC-Lab-Runtime ist mit Grafcet-Studio verbunden und schafft eine Umgebung mit virtuellen Maschinen, in der die Projekte simuliert werden können. "

P.J. van Steen, Ausbildung TECHNICUS ENGINEERING Radius College Breda, Niederlande
Mobirise

Grafcet-Workbook

Mit unserem All-Inclusive Buch Grafcet-Workbook kann sich jeder die Grafcet-Norm DIN EN 60848 spielend selbst beibringen. In 10 Lernphasen werden alle wichtige Themen behandelt. Die Software "Grafcet-Studio Starter" (max. 20 Schritte) und "PLC-Lab-Runtime" sind enthalten.

Über 30 virtuelle Anlagen inklusive!

So macht lernen Spaß: Über PLC-Lab-Runtime werden ca. 30 virtuelle 2D Anlagen/Maschinen mitgeliefert. Der Grafcet-Plan haucht den Maschinen Leben ein und so kann leicht überprüft werden, ob der erstellte Grafcet-Plan korrekt ist.

Buch inkl. Software für nur 39€

Für nur 39€ wird ein 120-seitiges Buch inkl. Software (Grafcet-Studio-Starter und PLC-Lab-Runtime) geliefert. Alle Seiten sind 4-farbig bedruckt. Bestellen Sie hier...

Dokumentation online

Die gesamte Dokumentation zu Grafcet-Studio steht online unter
www.mhj-wiki.de.de zur Verfügung.

Hier finden Sie Tutorials, Beispiele und eine genaue Beschreibung aller Funktionen von Grafcet-Studio.

Standard-Edition

€  69 inkl. MwSt.
  • Grafcet zeichnen und simulieren.
  • Ohne Device-Unterstützung
  • Bis zu 50 Schritte

IoT-Edition

99 inkl. MwSt.
  • Grafcet zeichnen, simulieren und in Device übertragen.
  • Unterstützte Devices: Raspberry Pi, Siemens IOT2000, Arduino Due. 
  • Bis zu 100 Schritte

Pro-Edition (100)

399 zzgl. MwSt.
  • Grafcet zeichnen, simulieren und in Device übertragen.
  • Unterstützte Devices: Raspberry Pi, Siemens IOT2000, Arduino Due, Siemens S7-300/400 und S7-1200/1500.
  • Bis zu 100 Schritte
Addresse

MHJ-Software GmbH & Co. KG
Albert-Einstein-Str. 101                   D-75015 Bretten

Kontakte

E-Mail: support@mhj.de                  
Tel: +49 (0) 7252 87890                  
Fax: +49 (0) 7252 78780