In Desktop Ansicht wechseln

FACTORY I/O

FACTORY I/O Version 2 - Der Baukasten für virtuelle 3D Industrieanlagen

Mit FACTORY I/O können 3D Anlagen mittels vorgefertigten Anlagenteilen aufgebaut und danach simuliert werden.
Die Zielgruppe von FACTORY I/O ist der Aus- und Weiterbildungsmarkt.
Für jeden, der die Programmierung einer SPS erlernen oder trainieren möchte, ist FACTORY I/O ein unentbehrliches Hilfsmittel.
Die 3D-Grafik, die enthaltene Physikengine und der Echtzeitton vermitteln dabei einen sehr hohen Realitätsgrad und die Motivation der Schüler/Studenten ist entsprechend hoch.


FACORY I/O kann sich mit verschiedenen SPS-Steuerungen verbinden:

  • SIEMENS Edition: SIEMENS Steuerungen (S7-300/400/1200/1500, LOGO!) und PLCSIM V5.5, PLCSIM V13/V14 (TIA PORTAL)
  • WinSPS-S7-Edition: Schreiben Sie mit WinSPS-S7 ein STEP7-Programm (AWL,FUP,KOP) oder steuern Sie die 3D-Anlage mit GRAFCET-Studio.
  • Allen-Bradly SPS-Familie
  • Modbus & OPC Client DA

Allen Bradley Kompatiblitätsliste

ControlLogix: 1756-L55M12, 1756-L55M22, 1756-L625, 1756-L55M13, 1756-L55M24, 1756-L63 / L63S, 1756-L55M14, 1756-L61 / L61S, 1756-L64, 1756-L55M15, 1756-L615, 1756-LM60M03SEv, 1756-L55M16, 1756-L62 / L62S, 1756-L72, 1756-L73, 1756-L74, 1756-L75, 1756-L71, 1756-L83E 1756-L85E

CompactLogix: 1769-L16E, 1769-L18E, 1769-L24E, 1769-L27E, 1769-30E, 1769-L32E, 1769-L33E, 1769-35E, 1769-L36E, 1768-L42E, 1768-L43E, 1768-L45E, 5370-L1, 5370-L2, 5370-L3

SoftLogix5800: 1789-L10, 1789-L30, 1789-L60

Micro820: 2080-LC20-20QWB, 2080-LC20-20QBB, 2080-LC20-20AWB

Micro850: 2080-LC50-24AWB, 2080-LC50-24QBB, 2080-LC50-24QVB, 2080-LC50-24QWB, 2080-LC50-48AWB, 2080-LC50-48QBB, 2080-LC50-48QVB, 2080-LC50-48QWB

MicroLogix 1100: 1763-L16 (all series)

MicroLogix 1400: 1766-L32 (all series)

SLC-5/05: 1747-L551, 1747-L552, 1747-L5532

Neu in Version 2 von Factory I/O

  • 21 neue Maschinenteile vorhanden:
    Flüssigkeitstank (Tank),
    Roboterstation (Machine Station),
    Lastenaufzug (Elevator),
    2-Achsen Pick&Place (2 Axis Pick&Place),
    PopUp Rad Sortierer (Pop-Up Wheel Sorter),
    Positionierungs-Leiste (Positioning Bars),
    Bildverarbeitungs-Sensor (Vision Sensor),
    Neue Schalter und Taster,
    LED-Display,
    Neue Alarmsirenen und Alarmleuchten (Warning Devices)
  • Jetzt stehen 21 fertig aufgebaute Anlagen bereit
  • Verbesserte Grafik
  • Keine Begrenzung der Ein- und Ausgänge
  • Jetzt alle SIEMENS spezifische Treiber in einer Edition verfügbar

Besitzer von Version 1 können auf V2 kostenlos umsteigen: Der Lizenzkey von V1 ist auch für V2 gültig.

Baukastensystem

Der Baukasten umfasst über 80 Bauteile, darunter Transportbänder, Rollenbänder, Schwingarmsortierer, Zylinder, Drehplatte, Sensoren (kapazitiv, induktiv), Lichtschranken, Hebewerk, "Pick and Place" Roboter, Hochregal, Regalbediengerät, usw.
Die meisten Bauteile verfügen über sogenannte Tags (Sensoren oder Aktoren), die während der Aufbauphase auch
manuell beeinflusst werden können.

Über Drag-and-Drop werden die Bauteile in die anfangs leere Industriehalle platziert und wenn notwendig mit Sensoren bestückt.

Kamera-Ansichten frei wählbar

Über verschiedene Kamera-Ansichten (Orbit, Flug und First-Person) kann man sich einen Überblick verschaffen.

Ausbilder-Konsole

Über die Ausbilder-Konsole können Anlagen mit einem Passwort versehen werden, damit diese von den Schülern nicht mehr verändert werden können. Darüber hinaus lassen sich absichtlich Fehler in Sensoren, Aktoren einbauen, um einen bestimmten Fehlerfall simulieren zu können.

Manuelle Kontrolle über die Tags (Sensoren und Aktoren)

Hat man eine Anlage aufgebaut, kann man die Aktoren manuell ein- und ausschalten und so prüfen, ob die Sensoren richtig platziert wurden.

Video FACTORY I/O

Features von FACTORY I/O

Vorgefertigte, editierbare Maschinen
Die vorgefertigten Maschinen basieren darauf, was üblicherweise in
typischen, industriellen Anlagen zu fnden ist.
Die mitgelieferten Maschinen sind vollständig editierbar. 
Über 80 Maschinenteile verfügbar:
Erstellen Sie Ihre Maschine aus einer umfassenden Kollektion
von Sensoren, Förderanlagen, Aufzügen, Schaltern, etc.
Neue Maschinenteile werden stetig hinzugefügt. 
   
Kameras
Es kann zwischen drei verschiedenen Arten von Kamera gewählt werden:
Orbit, Flug und First Person.
Außerdem besteht die Möglichkeit, seine eigene Kameraansicht zu
speichern. 
Zeitlupenmodus:
Verlangsamen Sie die Szenerie zu 1/10 ihrer ursprünglichen
Geschwindigkeit, um das simulierte System vollständig
zu verstehen. Auf diese Weise ist es sehr einfach,
Systemstaus oder Fehlfunktionen zu erkennen.  
   
Ausbilder-Konsole
Über die Ausbilder-Konsole kann ein Passwort festgelegt werden,
s.d. die Anlage nicht mehr verändert werden kann.
Fehlerbehebung:
Fügen Sie Fehler in Sensoren und Aktoren ein.
Durch die nun entstandenen Fehlfunktionen ist es einfach,
herauszufinden, welche Sensoren oder Aktoren
fehlerhaft sind. 
   
Testen während Anlagenaufbau:
Testen Sie Ihr System während des Bauprozesses mit nur
einem Klick. Wechseln Sie vom Editiermodus in den
Run-Modus, um Ihre Maschine sofort zu überprüfen.
Teilen Sie Ihre Maschinen:
Die erstellte Maschine wird ein einer einzigen Datei gespeichert.
So kann die Anlage sehr einfach weitergegeben und geteilt werden.
   
Sicher und effizient:
Vermitteln Sie reale industrielle Anwendungen und vermeiden
Sie Probleme, die mit Produktionskosten, Risiken für das
Personal oder Beschädigung des Equipments in Verbindung
stehen.  
       

 

Gallerie

 
 

(Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern)

 

Demoversion von Factory I/O (30 Tage Demo)

Eine 30-Tage-Demo und eine Schnellstartanleitung finden Sie im Downloadbereich.

FAQ Factory I/O

 

F) Kann man die Transportbänder auch analog ansteuern?
A) Ja, Transportbänder können auch analog angesteuert werden: +-10V

F) Ich bekomme keinen Kontakt zu meiner angeschlossenen Steuerung. Was kann ich tun?
A) Bei LOGO!, S7-1200, S7-1500 sind noch bestimmte Einstellungen in der Steuerung zu tätigen.
Bitte lesen Sie das Datenblatt zum Treiber im Downloadbereich.

F) Kann man eigene 3D-Modelle von 3D-Grafikprogrammen in Factory I/O einbinden?
A) Nein- das geht leider nicht.

F) Gibt es fertige Maschinen zu Factory I/O?
A) Ja, wenn Sie Datei->Öffnen wählen, erscheint der Öffnen-Dialog. Wählen Sie hier den Reiter "Vorgefertigte Maschinen".
Hier finden Sie ca. 8 fertige Maschinen.

F) Kann ich eine Maschine ohne Programm von Hand steuern?
A) Ja, man kann die einzelnen Aktoren von Hand "forcen". Wählen Sie "Ansicht->Alle Tags andocken".
Jetzt werden alle Tags (Sensoren und Aktoren) eingeblendet. Drücken Sie beim Tag den "F"-Button.
Jetzt können Sie den Wert auf einen beliebigen Wert einstellen. Damit die Maschine reagiert, müssen Sie in den RUN Modus wechseln.

Systemvoraussetzungen:

  • BS: Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
  • CPU: Intel Core 2 Duo at 2Ghz oder AMD Athlon 64 x2 2Ghz or higher
  • 1Gb RAM
  • 500Mb freier Festplattenspeicher
  • NVIDIA Grafikkarte seit 2007 (GeForce 8 Series), AMD Grafikkarten seit 2007 (Radeon 2xxx Series), Intel Grafikkarten seit 2008 (GMA 4500)
  • Support for shader model 2.0 oder höher
  • DirectX compatible sound card
  • DirectX 9.0c

Factory I/O V2 WinSPS-S7 Edition

F1-2-MHJ Factory I/O V2 WinSPS-S7 Edition

117,81 EUR
incl. 19 % USt

99,00 EUR
excl. 19 % USt

Factory I/O V2 Siemens Edition

F1-2-SIE Factory I/O V2 Siemens Edition

470,05 EUR
incl. 19 % USt

395,00 EUR
excl. 19 % USt

Factory I/O Modbus & OPC Client DA Edition

F1-2-MOD Factory I/O Modbus & OPC Client DA Edition

470,05 EUR
incl. 19 % USt

395,00 EUR
excl. 19 % USt

Factory I/O V2 Allen Bradley Edition

F1-2-AB Factory I/O V2 Allen Bradley Edition

470,05 EUR
incl. 19 % USt

395,00 EUR
excl. 19 % USt

Factory I/O V2 Ultimate Edition

F1-2-ULTIMATE Factory I/O V2 Ultimate Edition

827,05 EUR
incl. 19 % USt

695,00 EUR
excl. 19 % USt