In Desktop Ansicht wechseln
Zurück



ComDrvS7 V6.2

Neu: ComDrvS7 V6 Extended mit erweiterten Funktionen  

Neu: ComDrvS7 V6 Micro für S7-1200 und LOGO! von SIEMENS  

ComDrvS7 ist ein Kommunikationstreiber für S7-Steuerungen:

ComDrvS7 V6.2 unterstützt folgende CPUs:

  • 300S, 200V, 100V von VIPA
  • S7-300® von SIEMENS
  • S7-400® von SIEMENS
  • S7-1200® von SIEMENS
  • S7-1500® von SIEMENS

ComDrvS7 Micro V6.2 unterstützt folgende CPUs:

  • S7-1200® von SIEMENS
  • LOGO!® von SIEMENS

 Mit ComDrvS7 können Operanden in der SPS gelesen und geschrieben werden.
Zahlreiche Zusatzfunktionen wie das Übertragen von Datenbausteinen aus einer WLD-Datei in die SPS und zurück, das Auslesen der CPU-Seriennummer, SPS-Uhrzeit lesen/schreiben, RAM nach ROM kopieren uvm. runden das Leistungsspektrum des Treibers ab.

Darüber hinaus sind sog. MixRead- und MixWrite-Funktionen vorhanden, mit denen unterschiedliche Operanden in einem Vorgang gelesen bzw. geschrieben werden können. Das Lesen und Schreiben wird dabei automatisch von diesen Funktionen optimiert.

In Form einer 32/64-Bit-Windows-DLL kann ComDrvS7 vielfältig eingesetzt werden:

  • Visual Basic und Visual Basic .NET
  • Visual C++
  • Visual C# (im Lieferumfang ist eine .NET Klasse enthalten)
  • Borland C++, Borland Builder
  • Borland Delphi
  • Excel

ComDrvS7 ist mit den meisten am Markt erhältlichen MPI/DP-Adaptern kompatibel, wobei alle Treiberanbindungen im Paket enthalten sind:

  • Serieller MPI-Adapter
  • MPI-Adapter USB
  • Netlink-Lite (IBH-Link)
  • Netlink-PRO Ethernet
  • Siemens-MPI/DP-Adpater (CP5611, CP5512, CP5711 ...)
  • Fernwartung 


Jetzt mit Wrapper-Klasse für .Net Programmiersprachen

Unterstützung von allen gängigen Hochsprachen

Mit dem Treiber "ComDrvS7" können Softwareentwickler Operanden von einer S7-300®/S7-400®-Steuerung lesen und schreiben.
Des Weiteren sind verschiedene Auskunfts-Funktionen wie "CPU-Seriennummer lesen", "Betriebszustand der CPU ermitteln" oder "vorhandene DBs in der CPU ermitteln" implementiert.

Folgende Programmiersprachen werden unterstützt:

  • Visual Basic und Visual Basic .NET
  • Visual C++
  • Visual C# (im Lieferumfang ist eine .NET Klasse enthalten)
  • Borland C++, Borland Builder
  • Borland Delphi

 Features

(1)= Zugriff über USB-MPI-Adapter
(2)= Zugriff über Seriell-MPI-Adapter
(3)= Zugriff über MHJ-Netlink
(4)= Zugriff über Ethernet-Anschluss an der SPS

 

  • Windows 32/64-DLL für Microsoft C++, C#, Borland C++, Visual Basic und Delphi
  • Erhältlich als Entwicklerlizenz. Die Lizenz kann für beliebig viele Projekte eingesetzt werden. Je Entwickler ist eine Lizenz erforderlich.
  • Unterstützte Steuerungen: S7-300®, S7-400®, S7-1200®, S7-1500®, LOGO!® von SIEMENS, VIPA S7-Steuerungen.
  • Alle Zugangswege in einem Treiber implementiert: TCP/IP über MHJ-Netlink, Netlink-Pro (Ethernet), TCP/IP direkt auf CPU, USB (MPI-Adapter über USB) und Seriell (MPI-Adapter RS232), Simatic® Net (Siemens MPI-Adapter).
  • Gleichzeitiger Zugriff auf mehrere CPUs möglich
  • Operanden lesen und schreiben: Eingänge, Ausgänge, Merker, Datenwörter, Zähler und Zeiten
  • Auskunfts-Protokolle: CPU Betriebszustand, CPU Bestellnummer, CPU Seriennummer, Erreichbare Teilnehmer, Anzahl vorhandene DBs, Schlüsselschalterstellung usw.
  • Umwandlungsfunktionen implementiert
  • Auf Geschwindigkeit optimierte Protokolle
  • Preisgünstige Lite-Version (hier können nur Datenbausteine gelesen und beschrieben werden.)
  • Unterstützt den MPI-Bus
  • Unterstützt den Profibus-DP über den MHJ-Netlink, NetLink PRO, CP5512, CP5611, CP5711 
  • Unterstützt Ethernet (an der SPS oder über einen CP)
     

Multi-CPU-Unterstützung

ComDrvS7 unterstützt den Zugriff auf mehrere CPUs.
Ist der Zugangsweg unterschiedlich (z.B. CPU1 über COM1 und CPU2 über COM2) dann kann auf die CPUs gleichzeitig zugegriffen werden.
Im obigen Bild wird mit drei CPUs kommuniziert. CPU1 und CPU2 werden über den gleichen COM-Port (RS232) angesprochen.
Die CPU3 ist über den MHJ-Netlink angebunden.
In diesem Fall kann diese CPU gleichzeitig mit den anderen CPUs abgefragt werden.

Implementierte Protokolle und Funktionen

  • Lesen und Schreiben von Bitoperanden E/A/M/D
  • Lesen und Schreiben von Byteoperanden E/A/M/D
  • Lesen und Schreiben von Wortoperanden E/A/M/D
  • Lesen und Schreiben von Timern
  • Lesen und Schreiben von Zähler
  • Erreichbare Teilnehmer ermitteln (Welche CPUs befinden sich im MPI-Ring?)
  • CPU-Zustand ermitteln (RUN/STOP)
  • Schlüsselschalterstellung (Schutzstufe) ermitteln
  • Bestellnummer der CPU ermitteln
  • Anzahl der Datenbausteine ermitteln
  • DB-Nummern ermitteln, die in der CPU vorhanden sind
  • Länge eines Datenbausteins ermitteln
  • Systembereiche lesen (welche Operanden sind in der CPU zulässig)
  • Auslesen der Seriennummer der S7-CPU (Neu in V5)
    (nur wenn es die S7-CPU unterstützt)
  • Auslesen der Seriennummer der MMC-Karte (Neu in V5)
    (wenn es die S7-CPU unterstützt)
  • Auslesen der LED-Zustände, die sich auf der CPU Baugruppe befinden (Neu in V5)
  • Passwortübergabe (Neu in V5)
  • Unterstützung von Routing (Neu in V4)
  • Unterstützung der Software "Teleservice" von SIEMENS (Neu in V4)
  • Unterstützung von SIEMENS MPI/PB-DP-Adapter (Neu in V4)
  • Neue Funktion: RAM nach ROM kopieren (Neu in V6)
  • Neue Funktion: SPS-Uhrzeit lesen/schreiben (Neu in V6)
  • Neue Funktion: SPS in RUN oder STOP schalten (Neu in V6)
  • Neue Funktion: Übertragung von DBs aus einer WLD-Datei in die SPS. (Neu in V6)
  • Neue Funktion: Übertragung von DBs aus der SPS in eine WLD-Datei. (Neu in V6)
  • Neue Funktion: MixRead und MixWrite. Optimiertes Lesen und Schreiben von mehreren, unterschiedlichen Operanden mit einem Funktionsaufruf. (Neu in V6)

(E=Eingang, A=Ausgang, M=Merker, D=Daten eines Datenbausteins)

Folgende Hilfsfunktionen sind in ComDrvS7 implementiert

  • Umwandlungsfunktion "BYTE nach REAL"
  • Umwandlungsfunktion "WORD nach REAL
  • Umwandlungsfunktion "BYTE nach INT"
  • Umwandlungsfunktion "WORD nach INT"
  • Umwandlungsfunktion "BYTE nach DINT"
  • Umwandlungsfunktion "WORD nach DINT"
  • Umwandlungsfunktion "INT nach BYTE"
  • Umwandlungsfunktion "DINT nach BYTE"
  • Umwandlungsfunktion "DINT nach WORD"
  • Umwandlungsfunktion "REAL nach WORD"
  • Umwandlungsfunktion "REAL nach BYTE"
  • Meldungen von ComDrvS7 können in deutscher oder englischer Sprache ausgegeben werden

Support und Lizenzarten

MHJ-Software ist der Hersteller von ComDrvS7, und leistet kostenlosen Support.

Lizenzarten

ComDrvS7 ist als Entwicklerlizenz erhältlich. Mit dieser Lizenz können Sie den Treiber in beliebig vielen Projekten einsetzen.
Je Softwareentwickler ist 1 Lizenz erforderlich.
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehrere Entwicklerlizenzen benötigen.
Die Lite-Version ist eine Entwicklerlizenz und kann nur auf Datenbausteine zugreifen (lesen und schreiben).
Die Micro-Version ist ebenfalls eine Entwicklerlizenz und ist eingeschränkt auf die Geräte S7-1200® und LOGO!®

 

Systemvoraussetzungen

Folgende MPI/DP-Adapter werden unterstützt:

  • MPI-Leitung RS232
  • MPI-Leitung USB (virtuelle RS232-Schnittstelle)
  • MHJ-Netlink
  • NETLink PRO (TCP/IP)
  • Ethernet direkt (an der SPS muss eine Ethernetschnittstelle vorhanden sein)
  • Siemens Teleservice-Adapter II (Software "Teleservice" von Siemens muss installiert sein)
  • Siemens MPI/DP-Adapter (z.B. CP5611, usw.). Voraussetzung: Die Simatic® Net Treiber müssen installiert sein.
    (z.B. Simatic Manager auf dem Rechner installiert)

Betriebsystem:

  • Windows XP
  • Windows Vista
  • Windows 7, Windows 8, Windows 10

Es ist keine weitere Software erforderlich, um auf die SPS zugreifen zu können.
Nur wenn der Zugriffsweg "Simatic® Net" benutzt wird, müssen die Simatic® Net Treiber installiert sein.

Demo

Eine kostenlose Demo finden Sie im Downloadbereich. Die Demo ist voll funktionsfähig. Es erscheint in regelmäßigen Zeitabständen eine Demo-Meldung.


 





Zurück